Time to say goodbye…?

Goodbye… Der kleine weiße Wagen räumt das Feld…

Das verganene Wochenende war das 25.(!) und somit vorletzte Mal, dass sich die Luke des keinen weißen Verkaufswagens geöffnet hat. Was anfänglich doch eher unkoordiniert abgelaufen ist, unterliegt mittlerweile einer strengen Rangordnung sobald der Wagen aufgeschlossen wird.

Nuer Schirm Schirmherrschaft

Neuer Schirm am weißen Verkaufswagen

Es sollte diesmal das vorletzte Mal sein, an dem die kleinen Vogelhäuschen an den Verschlüssen der Verkaufsluke baumelten. Sie bilden immer den Anfang des Aufbauzeremoniells. Es ist eine liebgewordene Tradition geworden sie als Zeichen für: „Es ist geöffnet“ dort anzubringen. Es war die Idee von Ulla gewesen und er war es auch, der sie anläßlich unseres Gründungspicknicks dort zum allerersten Mal platzierte.

Über die Wochen hinweg hat sich nur die Technik verändert, wie sie dort hinkommen. An manchen eher windflauen Tagen reicht es auf die Fußspitzen zu steigen und die Schlaufen vorsichtig mit hochgereckten Armen in die Häkchen einzufädeln. Damit sie an ihren Bestimmungsort kamen, musste aber oftmals auch der weiße Chefsessel als Tritthocker herhalten. Absolut bewährt hat sich mittlerweile

Jausenstube Vogelschmiede

Jausenstube Vogelschmiede

aber doch die Methode sie bereits bei geschlossener Luke einzufädeln. Dann heißt es Luke auf und schon sausen sie hoch hinauf, wo sie den ganzen Tag fröhlich im Wind hin und her baumeln.

Als nächstes wird der Kühlschrankinhalt mittels vorliegener Bestückungsliste, die bereits am Wochenende zuvor ersellt wurde, aufgefüllt. Danach werden die frisch erworbenen Back- und Wurstwaren hübsch in der Auslage für den Verzehr bereitgestellt. Und…. sofern es das Wetter erlaubt, nimmt dann der Biertisch seinen angestammten Platz ein und auch der Schirm wird als Sonnen- oder natürlich auch als Regenschutz aufgebaut.

Weiter geht es mit der Dekoration: Der Stuhl mit bepflanzten Emailleschüssel kommt an die linke Ecke und rechts steht derzeit passend zur Saison eine gefüllte Kiste mit Äpfeln zum mitnehmen bereit. Der kleine selbstgezimmerte, grüne Gartenzaun bildet den Abschluss. Ein letzter prüfender Blick ob auch alles paßt und nun erstrahlt der vormals graue triste Parkplatz im Vogelschmiede-Glanz.

Bereits richtig liebgewonnen haben wir diesen Standort

Wir haben ihn mittlerweile schon richtig liebgewonnen, diesen Standort. Hier haben über die Wochen viele interessante, teilweise sehr unterschiedliche Menschen, jung und alt, eine Rast eingelegt. Doch eines verbindet sie alle miteinander: Die Liebe zur Natur, der unersättliche Genuss der traumhaften Aussicht und vor allem die absolut einzigartige Ruhe, die man hier oben vorfindet.

Viele unserer Gäste sind bereits  zu „Wiederholungstätern“ geworden und kommen mittlerweile regelmäßig bei uns vorbei, immer mit den gleichen Worten auf den Lippen: „Es ist so schön hier oben bei Euch!“. Also scheinen wir einiges richtig zu machen 😉

Am kommenden, dem letzten Oktoberwochenende, an dem auch die  Sommer- wieder der Winterzeit weicht, wird der kleine weiße Verkaufswagen zum allerletzen Mal traditionsgemäß sein Wochenendstelldichein geben. Ein letztes Mal wird er die Pforten öffnen um den Gästen kleine regionale und saisonale Leckereien zur Stärkung zu reichen. Dann hat das bunte Treiben hier oben seinen letzten Auftritt.

vogelschmiede231016

Eine neue Zeit…

Nach 50% (!) aller Wochenenden in diesem Jahr wird der kleine weiße Wagen das Feld räumen und den Parkplatz wieder seiner alten Bestimmung zuführen.
Es war eine schöne Zeit und wir möchten allen Gästen für ihre tatkräftige Unterstützung danken. Aus einer spontanen Idee, einen Verkaufswagen zu etablieren, wurde eine nicht mehr wegzudenkende feste Institution – zumindest einen Sommer lang.
Der Abschied fällt nicht leicht, wer hätte das gedacht. Wenn alles so verläuft, wie wir uns das vorstellen und wünschen, dann war dies aber erst der Anfang. Jetzt heißt es nur noch abwarten bis der große Bruder dann endlich seine Türen öffnet und seinen Gästen in einer wohligen gemütlichen Atmosphäre in gewohnter Weise zur Verfügung steht!