Letzte Oktoberwonne mit reichlich Sonne

Schönes letztes Oktoberwochenende in Herchenhain

Schöner hätte das Wetter für dieses letzte Oktoberwochenende nicht ausfallen können. Denn es  ist auch das letzte unseres kleinen fahrenden Vogelschmiedewägelchens… Blauer Himmel und Sonnenschein – was will man mehr!
Für die Statistikfans unter den Lesern hier die Bilanz dieser Sommersaison. Von 56 Wochenenden bzw. Feiertagen war der Wagen nur an 3 Tagen aufgrund schlechten Wetters nicht geöffnet! D.h. an 95% der Tage war der Wagen geöffnet und wir haben unsere Gäste dort verköstigt und informiert.

Dank des rasanten Baufortschritts, à la IKEA für Fortgeschrittene, kamen viele Neugierige auf die Herchenhainer Höhe, um einfach mal zu gucken was hier oben passiert. Aus ehemaligen „Informatikern“ wurden wir zu Hausführern. Für uns kein Problem, denn wer hier oben etwas plant muß schon vielseitig einsetzbar und in jeder Hinsicht flexibel sein.

Allen Anwesenden hier zum Geschenk dann nochmals ein wunderschöner Sonnenuntergang, der sich in jedem Bildband über den Vogelsberg wiederfinden könnte.

Gederner See Vogelsberg

Am Ende des Tages:

An unserer „Dependance“ am Gederner See angekommen, war es schon fast dunkel. Schnell die Heizung im Wohnwagen angestellt, alles reingebracht was für den Aufenthalt benötigt wird und dann noch eine abschließende Hunderunde.

Als alle Gäste gegangen waren, durften auch unsere Windhunde die Herchenhainer Höhe wieder für sich erobern. Allerdings ist das anschließende Einfangen zu einer neuen Herausforderung geworden. Während Lizzy sich mit Leckerlies in jeder Lebenslage bestechen läßt, sieht es Saffie garnicht ein, warum sie schon wieder in dieses Auto zurück soll. „Ohne mich“, denkt sie und verbleibt in sicherer Entfernung. Es ist das reinste Katz-und-Maus-Spiel, aber bislang sind wir Zweibeiner immer als Sieger hervorgegangen – so auch dieses Mal.

Als wir also unsere altbekannte Runde am See gedreht hatten, war schnell klar, was hier anders ist als bei uns „unten“ im Rhein-Main-Gebiet. Hier wird es noch richtig dunkel. Der Himmel ist in ein tiefes schwarz gehüllt und überall funkeln abertausende von Sternen. Sie zu zählen wäre sicherlich eine Lebensaufgabe, sie alle hier oben funkeln sehen zu dürfen – ein Geschenk. Auch das macht ihn einzigartig, den Vogelsberg. Immer wieder gut für neue, ausgesprochen schöne Überraschungen, man muß sie nur sehen wollen!

Vogelschmiede Verkaufswagen schließt

Es ist soweit!

Eine Stunde dazugewonnen,
so hat zunächst der Tag begonnen.
Blauer Himmel Sonnenschein,
kann ein Abschied schöner sein!
Kaum hier oben angekommen,
haben sie schon Platz genommen.
Sie wussten es war die letzte Möglichkeit einzukehren,
um hier noch was Leckeres zu verzehren.
Diese Kunde machte schnell die Runde,
und so traf man sich traditionell zu nachmittäglicher Stunde.
Es war eine schöne Zeit gewesen,
an dieser Einrichtung ohne Tresen.
Sie war eine Institution,
hier machte man Station.
Mit einem Tost wurde eine liebgewonnene Gewohnheit begossen,
dann wurde die Luke endgültig zugeschlossen.
Doch es wird nicht das Ende sein,
denn bald kehren sie wieder ein.
Das Ambiente wird ein anderes sein,
aber mit Sicherheit gemütlich und fein.
Es wird weitergehen,
Ihr werdet es schon sehen!
Einfach weiterhin unsere Homepage studieren,
dort werden wir Euch über den Werdegang informieren!

Ein krönender Abschluss:

Aber die Krönung dieses Wochenendes war dann diese SMS. Sie erreichte uns am 25.10.2016 von einem lieben Helfer, für den es eine Herzensangelegenheit ist, unserer Vogelschmiede das passende landschaftliche Ambiente zu verschaffen, wobei seine Liebe und der Respekt zur und vor der Natur im Mittelpunkt seines Handelns stehen. Auch wenn noch viel Arbeit vor uns liegt, so möchten wir auf diesem Weg schonmal ganz herzlich DANKE sagen.
Wir wüßten nicht was wir ohne Dich gemacht hätten 🙂

Welch eine Faszination über der Vogelschmiede. Zuggäste aus den hohen Norden fliehen vor dem nahenden Winter. Es herrscht ideales Flugwetter!
Zeigt ihnen der mächtige Kran den Weg nach Südwest?
Scheinbar schwerelos lösen sie für einen Moment ihre geniale Formation lassen die Alten die Jüngsten spüren, wie gut die Thermik über dem Vogelgebirge ist!
Erneut schrauben sie sich hoch in die nächsten Luftschichten, wobei sie lautstark miteinander kommunizieren, weil das Neue so aufregend ist. Sie müssen weizer, ziehen der schnell sinkenden Sonne hinterher. Pfeilschnell uns scheinbar mühelos mit sibrig glänzendem Gefieder. Wehmütig und ehrfürchtig in tiefster Bewunderung ziehe auch ich ein kleines Stück hinterher und suche das wärmende Feuer.
Kommt unbeschadet wieder, ihr stolzen Freunde, ihr Könige der Lüfte!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner