Südafrika wünscht „Snow to go“

Die Vogelschmiede macht es möglich!

Lauterbacher Anzeiger Snow to go von der Vogelschmiede

Vielen Dank an den Lauterbacher Anzeiger für diesen Bericht

Das Telefon klingelte und am anderen Ende meldete sich das Sheraton Hotel in Offenbach mit den Worten: „Liegt bei Ihnen oben Schnee?“. Eine Frage die wir mit einem überzeugten „ja“ beantworten konnten. „Wir haben hier Gäste, die unbedingt den Winter sehen und erleben möchten“ so die weiter führenden Worte, die in der Frage mündeten: „Wo ist der nächstgelegene Bahnhof?“. In diesem Moment stellte sich unweigerlich das Gefühl ein, Opfer eines kleinen Scherzes zu sein. Doch die Sache war ernst gemeint, denn unsere Antwort: „Am besten kommen sie mit dem Taxi hier hoch“ wurde mit einem „Okay, dann gebe ich das so weiter“ und einem Dankesgruß erwidert. Das war am Samstag….


Gestern dann, am Sonntag, saßen wir nichts ahnend beim Frühstück in unserer gemütlichen Jausenstube, genossen den winterlichen Ausblick, als die Tür geöffnet wurde. Herein kam eine vergnügte Truppe dick in Mantel, Mütze, Schal und Handschuhe gehüllt. Nachdem sie sich aus ihren dicken Jacken geschält hatten, wurde munter diskutiert. Sprachen sie finnisch, nein doch nicht, aber holländisch war es auch nicht. Mit einem breiten Grinsen klärte man uns schließlich in englischer Sprache auf: „Wir kommen aus Südafrika, aus Namibia! Wir sind am Freitag gelandet und fliegen morgen wieder zurück. Wir sind mit dem Taxi aus Offenbach gekommen. Wir haben noch nie Schnee gesehen!“ …

Da saßen sie nun, zwölf an der Zahl und freuten sich hier oben gelandet zu sein, was eigenen Aussagen zufolge nicht ganz einfach war. Dank Google-Maps und Internet-Veröffentlichungen zufolge hatten sie schließlich den Weg hier hoch gefunden, denn selbst der Taxifahrer war das erste Mal in seinem Leben hier oben im Vogelsberg, wie er später bestätigte.

Alle Besucher genossen das gute Burkhardser Bier vom Fass, ließen sich die Kartoffelwürstchen schmecken und probierten auch unseren „Heißen Herchenhainer“, dessen Rezept sie vergeblich in Erfahrung bringen wollten – dies war ja unser Geheimnis und das sollte auch so bleiben. Unserer Meinung nach gehört das Getränk zur Vogelschmiede und in den Schnee und nicht nach Namibia ;-).

„Snow to go“ als Mitbringsel

Danke an den Lauterbacher Anzeiger für die Veröffentlichung

Danke an den Lauterbacher Anzeiger für die Veröffentlichung

Nach fast drei Stunden kurzweiligem Aufenthalt war die Zeit gekommen Abschied zu nehmen. Während Maria sich für ein Glas Bergmähwiesenhonig als Mitbringsel entschied, fragte ein anderer von ihnen nach einem Gefäß mit Deckel. Für ihn war klar, wenn es etwas gibt was er mitnehmen wollte, dann war es Schnee! Natürlich konnten wir auch diesen Wunsch erfüllen und stellten zugleich ein passendes Gefäß zur Verfügung.

Zum Abschluss mussten dann vor der Vogelschmiede noch zahlreiche Fotos gemacht werden, ein Eintrag im Gästebuch gehörte natürlich auch zum Pflichtprogramm – sonst glaubt uns das ja keiner ☺
Nach einer herzlichen Umarmung stiegen alle wieder in ihre Taxis und fuhren zurück um dann am Nächsten Tag die Heimreise ins warme Namibia anzutreten. Ob es unser „Snow to go“ bis dorthin geschafft hat wissen wir nicht…. Aber insgesamt werden wir das Erlebnis so schnell nicht vergessen und freuen uns schon auf den angekündigten zweiten Besuch.
Sicher sind wir aber darüber das diese außergewöhnliche Gruppe noch lange unsere Top-Ten-Liste der am weitesten angereisten Gäste anführen wird.
Alle anderen Gäste, die jetzt neugierig auf die Vogelschmiede geworden sind möchten wir hiermit herzlich zu uns auf die Höhe einladen.